In der vergangenen Woche haben sich einige Kandidaten der Aichtal-Liberalen aufgemacht um den Verunreinigungen an drei Bushaltestellen im Aichtal an den Kragen zu gehen.

Der Reinigungstrupp

Die Haltestellen "Aich Ort", "Neuenhaus Kirche" und "Grötzingen Kriegerdenkmal" wurden so gut es ging von Graffiti befreit, außerdem wurde dem Holz und Beton wieder ein neuer Anstrich gegeben.

Manchen ist es sicherlich am Montag, den 29. April bereits aufgefallen, als mit "schwerem Gerät" der Firma Brecht, der Firma Bund sowie FRS FeinRohrService an den Bushaltestellen angerückt wurde. Leider war es trotz intensiver Vorbehandlung durch Markus Brecht nicht möglich die Sandsteine von den Graffiti-Schmiereien zu befreien. Mit fast 1000 Liter Wasser sind Adalbert BundMatthias Kohn und Daniel Aichinger dann der bereits abblätternden Farbe am Holz auf die Pelle gerückt. Blätter, Dreck und Kippenreste wurden dabei von der Mauer und unter den Sitzgelegenheiten auch gleich entfernt und so war man doch positiv gestimmt, als der "Reinigungstrupp" nach Neuenhaus abrückte.

In Neuenhaus und Aich war die Basis mit gerade 500 Liter erreicht, um am 4. Mai dem Holz in Grötzingen und Neuenhaus, sowie dem Beton in Aich einen neuen Anstrich zu geben.

Kriegerdenkmal Grötzingen- VorherBei der Arbeit- Aich OrtReinigungStreichenKriegerdenkmal Grötzingen- Nachher